Schweden

Schweden ist mit nur rund 9,54 Mio. Einwohnern eine kleine Nation. Diese verteilen sich auf eine Fläche von rund 450.000 km2. Somit gehört Schweden zu den am dünnsten besiedelten Ländern Europas.

Riesige Wälder, Berge, Seen, Flüsse und Moore prägen die Landschaft. Auch große Städte, darunter auch die Hauptstadt Stockholm, sind in der urwüchsigen Natur eingebettet. Mit großer Entschlossenheit verteidigt und schützen die Schweden diesen nationalen Schatz, der immer einzigartiger und wertvoller wird, je mehr die Weltbevölkerung zunimmt. Frische Luft, sauberes Wasser, gesunde Wälder, freie große Flächen und intakte, urwüchsige Natur, die für alle zugänglich sind.

Der Schwede ist freundlich, fleißig, ordentlich, gutgläubig, schüchtern und reserviert, manchmal wird er aber auch als knauserig und ein bisschen schwerfällig empfunden. Noch vor gut einem Jahrhundert war Schweden ein primitives Bauernland, eines der ärmsten in Europa. Um in dem kargen Klima zu überleben, brauchte man Eigenschaften wie Fleiß, Geduld, Erfindungsreichtum und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit. Tugenden, die die Entstehung der heutigen schwedischen Gesellschaft geprägt haben.

Aber der Schwede hat auch eine andere Seite. Durch seine Ausgelassenheit schafft er es, Feste und Freizeit in vollen Zügen zu genießen, denn dem Schweden ist die Freizeit heilig. Dazu gehört auch, dass in Schweden gerne gefeiert wird. Berühmt ist der Midsommer, nach Weihnachten das zweitgrößte Fest.

  • 01_Elch
  • 02_See
  • 03_Wald
  • 04_Elch